Erfolgreiches Projekt: Block.one

Case
Erfolgreiches Projekt: Block.one

Unterricht vom zweitgrößten ICO in der Geschichte der Kryptowährungen

 Block.one: das Unternehmen stellt End-to-End Lösungen für die Umstellung des Geschäfts in das System Blockchain zur Verfügung – von der strategischen Planung bis zur Vermarktung des Produkts.

 Symbol: EOS

Zeitraum von Crowdsale: 26 Juni 2017 – 1 Juni 2018. Der Crowdsale Prozess verläuft in 2 Etappen. Die Erste Etappe dauert vom 26. Juni 2017 bis zum 1 Juli 2017.

Fremde Fonds: 185 Millionen US Dollar (651.902 ETH). Fremde Fonds haben aus Block.one das größte ICO in der Geschichte der Kryptowährungen gemacht.

Land: Das Unternehmen ist registriert auf den Kaiman Inseln.

Eigenes Token: EOS (ERC-20)

Verlauf: Es fehlen Einzelheiten zur Vorgeschichte der Inverstitionen. Das Projekt wurde im Mai 2017 gestartet.

Team: Das Team besteht aus 21 Personen. Der Hauptgeschäftsführer des Unternehmens ist Brandan Blumer. Er ist seit 2014 auf dem Gebiet des Kryptomarkts tätig, seine Projekte beinhalten das Handeln mit digitalen Währungen bei MMORPG in den USA, okay.com in Hongkong und 1Group in Indien. Daniel Larimer ist technischer Direktor des Projekts, er war im Laufe der letzten Jahre ausschließlich in der Industrie der Blockchain tätig. Er hat den dezentralisierten Tausch namens BitShares gegründet, war Mitgründer von Stremmt, Inc sowie technischer Direktor bei Stemmt und Hauptgeschäftsführer bei Cryptonomex, Inc.

Die Liste von Partners von Block.one beinhaltet auch den Venture Kapitalisten Block Pierce, den Vorsitzenden der Bitcoin Foundation, Mitgründer von Blockchain Capital, Architekten des Ricardian Vertrags (the Ricardian Contract) und Mitarchitekten von Tripel-Entry Accounting Jan Grigg.

Über das Projekt:

 Black.one is ein Unternehmen, dessen Ziel darin besteht, eine neue Software namens EOS.IO zu erschaffen. Diese Software „wird mehrere bereits bekannte Apps, die auf der Grundlage von Blockchain laufen, unterstützen. Das bedeutet, dass die Apps genauso ausschauen wie die ursprünglichen Apps, allerdings mit allen Vorteilen der Blockchain (Sicherheit, Transparenz und Vollständigkeit des ganzen Prozesses, bessere Geschwindigkeit und günstigere Tarife für Transaktionen) laufen werden. In anderen Worten, wird mit block.one beabsichtigt, die Lösungen hinsichtlich Blockchain für Unternehmen sehr plausibel zu gestalten.

Das soll sich insofern zu einer offenen Software entwickeln, dass auch jeder Dritte, diese für eigene Blockchain Plattforms nutzen und modifizieren kann, allerdings je nach Bedarf nach der Implementierung. Diese Software ist eine äußerst nützliche Angelegenheit für dezentralisierte Apps, denn die Software soll Lösungen für Probleme gewährleisten, die mit hohen Nutzungsgebühren sowie mit Leistungsbegrenzungen etwas zu tun haben. Die Beteiligten mit mindestens 15% EOS Tokens werden neue Blockchains mithilfe von vorhandenen Softwareprogrammen  gestalten können.

Zu erwähnen sei, dass jegliches Passwort im Rahmen der technischen Grundlage des Projekts fehlt; nichtsdestotrotz ist es eher ein Konzept als ein fertiges Projekt.

Besonderheiten:

 Die erste wichtige Besonderheit der Software EOS.IO ist die Tatsache, dass jegliche Transaktionsgebühr für den Nutzer fehlt. Das bedeutet, dass die Architekten, welche Blockchain Systeme auf der Grundlage der Software gestalten, originale Schemata Dezentralisierung einsetzen können, ohne vom Nutzer irgendwelche Zusatzgebühren zu erwarten.

Die zweite Besonderheit der Software EOS. IO besteht in ihrer Effizienz und Nutzerfreundlichkeit. In anderen Worten, gewährleisten die Gründer von block.one eine hohe Transaktionsgeschwindigkeit (erreicht bis einschließlich eine Mio Transaktionen pro Sekunde); einfache Updates, geringe Wartezeiten und zugleich eine solide Produktivität).

Die dritte wichtige Besonderheit von Block.one ist deren Wettbewerbsfähigkeit. Das bedeutet, dass all diejenigen, die über Tokens verfügen, auch eine Chance haben, einen block zu erschaffen oder mithilfe des Wahlsystems Blockhersteller zu wählen. Blocks können gemäß der Anzahl der erhaltenen Stimmen hergestellt werden.

Als die vierte Besonderheit gilt, dass das Unternehmen die Software und nicht die neue Blockchain Plattform als ihr Produkt ansieht,. Lediglich diejenigen, die Tokens halten, werden neue blockchains herstellen, je nach eigenem Bedarf.

Besonderheiten von Block.one ICO

Abgesehen von dubiösen und ziemlich strittigen Ansätzen aus dem Weißen Buch, ist dem Service Block.one gelungen, zum zweiten ICO weltweit zu werden, das den Rekord gebrochen hat, hinsichtlich der Fremden Fonds. Die Öffentlichkeit entschied sich dazu, ins Projekt zu investieren, wohl wissend dass das Profit von ICO dem Unternehmen Block.one gehören wird, das auch je nach aktueller Zielsetzung genutzt wird. Wenn man bedenkt, dass Block.one auf den Kaiman Inseln registriert ist, könnte man Zweifel bekommen hinsichtlich der Zuverlässigkeit des Projekts und des Vorhabens der Gründer. Die Developer des Projekts erwecken ebenso Zweifel. Obwohl für die Öffentlichkeit die Namen von dem Hauptgeschäftsführer und dem technischen Direktor ein Begriff sind, bleibt es nach wie vor nicht ganz klar, wer denn überhaupt für die technische Seite des Projekts zuständig ist.Gäbe es keinen Aufschwung auf dem Kryptomarkt, würde man erstmal ein mal mehr nachdenken, bevor man Millionenbeträge in die Angelegenheit investieren würde.

Woran liegt denn der Erfolg von Block.one?

  1. Erstens, steht hinter 185 Millionen Dollar, die man binnen 5 Tagen erhalten hat, das ganz neue Prinzip der Software. Die neue Software Block.one bietet einzigartige Lösungen und kennt bislang keine Konkurrenz.
  2. Außerdem lässt sich das Interesse von Investoren bezüglich des Systems EOS.IO darauf zurückführen, dass die Leistung und der Speicher im Blockchain-Netzwerk, das mithilfe einer Software erstellt wurde, je nach der Menge der Tokens ausgeteilt werden, die jeder einzelne Nutzer besitzt. Somit, ist das Volumen des Speichers, welches der Beteiligte bekommt, gleich dem Anteil der Tokens in Prozent, die dieser hält.
  3. Block.one entschied sich für den langfristigen Verkauf der Tokens, im Gegensatz zu den meisten anderen ICOs, deren Verkaufsaktionen über mehrere Tage der Wochen laufen. Das ICO des Projekts Block.One wird über ein knappes Jahr laufen. Das gibt den Beteiligten die Möglichkeit, EOS Tokes jederzeit zu erwerben. Dieses Argument wurde als eins der wichtigsten Vorteile des Projekts genannt, als PR-Campains gelaufen sind; die Projektgründer charakterisieren es als eins der fairsten Projekte hinsichtlich der Tokenverteilung für den heutigen Tag.
  4. Die Verteilung der Token ist auch fair, weil 90% an die Investoren ausgeschüttet wird; das Unternehmen block.one erhält 1% davon. Der Zeitraum des langfristigen Verkaufs gibt den Beteiligten die Möglichkeit zur Bewertung des Projekts. Nichtsdestotrotz soll man sich im Klaren sein, dass es sich beim Preis von den Tokens um keinen Fixpreis handelt, und jegliche Prognose hinsichtlich dessen Schwingungen sehr schwer ist, denn dieses hängt vom Marktpreis ab.
  5. Block.one hat vor, fremde Fonds für die Erweiterung des Geschäfts zu nutzen (dabei ginge es um den service für das blockchain consulting) sowie zum Zwecke der Softwareentwicklung mit einem offeneren Quellencode für dezentralisierte Anfragen.


  • Share

Share this project:


Subscribe to our newsletter, it's free